Kumpelinchen
 

Montag, 10. März 2008

Die Lage spitzt sich zu...

Hab einen Teil gelöscht, weil ich gesehen hab, das ich schon am 28.01.2007 hier darüber geschrieben hab.

Mitte Januar 2007 rief sie mich Abends an.

Oh mein Kind, sie haben mich heute besucht und Kuchen mitgebracht. Zuerst waren sie beide richtig nett und dann kam die Sprache, auf ein schönes Zimmer in einem Pflegeheim, was sie mir mal zeigen könnten und wo es mir an nichts fehlen würde. Ich habe beiden sofort gesagt, das ich nicht in ein Altersheim gehe. Du altes Sauweib, hast du überhaupt schon für deine Beerdigung gespart, schrie der Mann von meiner Halbschwester sie an und dann verließen sie geimsam das Haus, du wirst noch an uns denken riefen er ihr noch zu!!!!!

Mutti, du kannst dort nicht mehr alleine bleiben sagte ich zu ihr und wenn dir keiner hilft, dann gründen wir beide eine Wohngemeinschft.
Das würdest du tun mein Kind? Jaaaaaaaaaaaaa!!!!

Freitag, 7. März 2008

Ja sie lebt noch, stirbt nicht!

Fast ein Jahr war ich nicht mehr hier, das Jahr 2007 war nicht mein Jahr, aber jetzt bin ich wieder da.
Hab euch aber alle nicht vergessen.
Seit nicht böse mit mir, ich hatte meine Gründe und werde noch ausfürlich darüber berichten.
Euer Kumpelinchen

Donnerstag, 19. April 2007

Hallo erstmal....

möchte mich zurück melden "juuten Tach".
Mia jeht's juut, hab mir ne kleene Auszeit jenommen um Knut wachsen zusehen. Bin mit meinem Kater und meiner Nuckelpinne nach Berlin jefahrn.
Als wir dort anjekommen sind, hatten wir einen bären Hunger und icke hab erstmal Schrippen jekooft und Bockwuscht und ne Molle jetrunken. Dann sin wir in den Zooo marschiert und haben uns Knut anjeschaut.
„Ick wa janz baff!“
Image Hosted by ImageShack.us

Image Hosted by ImageShack.us

Image Hosted by ImageShack.us

Image Hosted by ImageShack.us

„Det macht sich von weiten sehr entfernt.“
Nu hat Knut seene Zahnschmerzen überwunden und icke und mein Kater haben wieder nach Hause jemacht.
Das ist alles Mumpitz, aber Ehrlich hat auch schon mal jelogen.
Ick sitz an' Tisch und esse Klops
uff eenmal klopts.
Ick kieke, staune, wundre mir,
Uff eenmal jeht se uff, die Tür!
Nanu, denk ick, ick denk nanu,
Jetz is se uff, erst war se zu.
Ick jehe raus und kieke
Und wer steht draußen? - Icke.

Mittwoch, 7. März 2007

Der Rosenkavalier

Am Samstagabend hatte ich ein Date und er brachte mir eine rote Rose mit. Der Kavalier kam aus der Nachbarstadt mit seinem Auto und wir wollten einwenig durch die Kneipen meiner Stadt bummeln.
Der Kavalier der alten Schule erzählte stundenlang von früher, wo er überall in Urlaub war und was er so alles erlebt hat in seinen Urlaub vor
10 Jahren. Ich hörte ihm brav zu...mmmh und ich bemerkte, wie ihn der Rotwein mundete. Es ist alles im Leben vorbestimmt, meinte er und Gott lenkt unsere Wege. Hör mir bitte auf mit "Gott", oder bist du fromm katholisch? Dann dürftest du auch nicht soviel Wein trinken, du mußt doch noch Auto fahren! Kann ich nicht bei dir übernachten? NÖÖÖÖÖÖÖ!!!!!! Tut mir leid, ich fahre jetzt mit dem Taxi nach Hause und du wirst dir wohl auch eins nehmen müssen.
Was habe ich falsch gemacht, fragte er mich? Du hast einfach zuviel geredet! Ich konnte ihn mir noch nicht einmal schön saufen....mist mist mist!!!!! Ich bleib alleine......

Die Wahrheit über Adam und Eva

Eines Tages im Garten Eden sagte Eva zu Gott: "Gott, ich habe ein Problem!" "Was ist das Problem, Eva?" "Gott, ich weiß, dass du mich erschaffen hast, mir diesen wunderschönen Garten und all diese fabelhaften Tiere und diese zum totlachen komische Schlange zur Seite gestellt hast, aber ich bin einfach nicht glücklich." "Warum bist du nicht glücklich, Eva?" kam die Antwort von oben. "Gott, ich bin einsam, und ich kann Äpfel einfach nicht mehr sehen." "Na gut, Eva, in diesem Fall habe ich die Lösung für dein Problem. Ich werde dir einen Mann erschaffen und ihn dir zur Seite stellen." "Was ist ein Mann, Gott?" "Dieser Mann wird eine missratene Kreatur sein, mit vielen Fehlern und schlechten Charakterzügen. Er wird lügen, dich betrügen und unglaublich eitel und eingebildet sein. Im Grossen und Ganzen wird er dir das Leben schwer machen. Aber er wird größer, stärker und schneller sein und er wird es lieben zu jagen und Dinge zu töten. Er wird dümmlich aussehen, wenn er erregt ist, aber da du dich ja beschwert hast, werde ich ihn derart beschaffen, dass er deine körperlichen Bedürfnisse befriedigen wird. Er wird witzlos sein und solch kindliche Dinge wie Kämpfen und einen Ball herumkicken über alles lieben. Er wird auch viel Verstand haben, so dass er deinen Rat brauchen wird, um vernünftig zu denken." "Klingt ja umwerfend", sagt Eva und zog dabei die eine Augenbraue ironisch hoch. "Wo ist der Haken, Gott?" "Also... du kannst ihn unter einer Bedingung haben." "Welche Bedingung ist es Gott?" "Wie ich schon sagte, wird er stolz und arrogant sein und sich selbst stets am meisten bewundern... du wirst ihn daher im Glauben lassen müssen, dass ich ihn zuerst geschaffen hätte. Denkt dran, das ist unser beider kleines Geheimnis... Du weißt schon, von Frau zu Frau."

Montag, 5. März 2007

Der graue Alltag...

Hallo zusammen,

anbei eine Geschichte zur Hebung der Motivation im grauen Arbeitsalltag.

Ich hatte nie richtig verstanden, warum Sexbedürfnisse von
Männern und Frauen so unterschiedlich sind.
All diese Geschichten von Mars und Venus...
und ich hatte auch nie verstanden,
warum Männer mit dem Kopf
und Frauen mit dem Herz denken.....

Letzte Woche sind meine Frau und ich wie jeden Abend ins Bett gegangen.
Nur fingen wir dann an, uns unter der Decke anzufassen, zu
streicheln... Ich war schon unheimlich heiß und ich dachte, das beruht
auf Gegenseitigkeit, da die ganze Sache eindeutig sexuell orientiert
war. Ich machte mich also auf und versuchte, die Biene (bzw. den
Stachel) in Kontakt mit der Blume zu bringen.

Aber genau in dem Moment sagte sie mir: "Hör mal, ich hab jetzt keine
Lust, Liebe zu machen. Ich hab nur Lust, dass du mich fest in deine
Arme nimmst, mmh?".

Ich antwortete verständnislos: "WAAAAS?" Jeder andere Mann hätte genau
so reagiert. Schließlich hatte sie sich ja ganz schön ins Zeug gelegt,
um mich scharf zu machen! Sie aber sagte mir dann die Zauberworte:
"Du kannst einfach mit den emotionellen Bedürfnissen einer Frau nicht
umgehen".


Am Ende hab ich kapituliert und resigniert: Ich hatte in dieser Nacht
keinen Sex, und so bin ich unbefriedigt eingeschlafen.
-----

Am nächsten Tag gingen meine Frau und ich in ein Einkaufszentrum
bummeln. Ich sah sie an, als sie 3 schöne, aber teure Kleider
anprobierte... Da sie sich nicht entscheiden konnte, sagte ich ihr, sie
solle sich alle 3 einpacken lassen. Sie konnte ihren eigenen Ohren
nicht trauen, und so von meinen verständnisvollen Worten motiviert
sagte sie weiter, sie würde natürlich aufgrund der neuen Kleider ein
Paar neue Schuhe brauchen, die leider Euro 400,- kosteten. Dazu habe
ich gesagt, ich fände es richtig. Wir sind also zur Schuhabteilung
gleich daneben. Danach, auf dem Weg zur Kasse, sind wir am Juwelier vorbeigelaufen. Auf meinen Zuspruch ging sie hinein und kam mit einer
goldenen Armkette mit Diamanten heraus.

Wenn Ihr sie gesehen hättet... Sie war total aus dem Häuschen! Sie
glaubte wahrscheinlich, ich wäre plötzlich verrückt geworden, aber das
war ihr eigentlich egal. Ich glaub, ich hab ihr ganzes philosophisches
Schema kaputt gemacht, als ich wieder "Ja" sagte. Jetzt war sie fast
sexuell erregt. Leute, ihr Gesicht war unglaublich, das hättet Ihr
sehen müssen! In dem Moment sagte sie mir mit ihrem schönsten Lächeln:
"Gehen wir zur Kasse?" Es war so schwierig, nicht zu lachen, als ich
ihr sagte: "Nein, Schatz, ich glaub, ich hab jetzt keine Lust, die
ganzen Sachen zu kaufen".

Ihr Gesicht wurde kreidebleich, wirklich, und noch mehr, als ich noch
dazu sagte: "Ich hab jetzt nur Lust, dass du mich fest in deine Arme
nimmst". Und als sie langsam nicht mehr wusste, ob sie heulen oder
schreien sollte, kam das i-Tüpfelchen, das Meisterstück, der Tropfen,
der das Fass zum Überlaufen bringt:
"Du kannst mit den finanziellen
Bedürfnissen eines Mannes einfach nicht umgehen"


(Ich weiß nicht von wem es geschrieben wurde, aber es war mit sicherheit ein Mann, der dieses verfaßt hat)

Mittwoch, 21. Februar 2007

Fremdobjekt

Der Dicke kommt morgens heim und er ist entsetzt, was ihm da entgegen krabbelt. Mit großen Auge ängstlichen Augen schaut er es an, zieht den Schwanz ein und haut wieder ab.
Image Hosted by ImageShack.us

Jonas das Baby einer Freundin war zu Besuch und kroch ihm fröhlich entgegen. Er hat mit sicherheit noch nie ein Baby gesehen *lach
Image Hosted by ImageShack.us

Dienstag, 20. Februar 2007

Schokolade

San Francisco. SDA/Reuters/baz. Liebhaber von Süssigkeiten können sich nun auf neue Studien berufen, die Naschereien ungeahnte Qualitäten zuschreiben: Demnach hat ein spezieller Kakao-Typ positive Auswirkungen auf die Gehirnfunktionen des Menschen.

Flavanol, ein Inhaltsstoff von Kakao, erhöht die Durchblutung des Gehirns. Dies zeigten Studien, die auf dem jährlichen Kongress der Amerikanischen Gesellschaft für wissenschaftlichen Fortschritt in San Francisco am Sonntag präsentiert wurden.

Eine Studie an jungen Frauen habe ergeben, dass an Flavanol- reiche Schokolade die kognitiven Fähigkeiten in Belastungssituation erhöhe, sagte Ian Macdonald von der Universität Nottingham.

Bessere Durchblutung für zwei bis drei Stunden
Anzeige

Der Genuss der Schokolade habe zwar nicht ihre Leistung gesteigert, allerdings sei für einen Zeitraum von zwei bis drei Stunden eine bessere Durchblutung festgestellt worden. Davon könnten vor allem Ältere und erkrankte Menschen, wie Schlaganfall- Patienten, profitieren, sagte Macdonald.

Eine Studie in den USA mit Menschen über 50 Jahre war zu ähnlichen Ergebnissen gekommen. Allerdings seien langfristige klinische Studien notwendig, um die Ergebnisse zu bestätigen, sagte der Harvard-Mediziner Dr. Norman Hollenberg.

Montag, 19. Februar 2007

Rosenmontag

Für alle, die Rosenmontag arbeiten müssen oder so ?!:
Ich schreibe dies, weil es bei mir tatsächlich gewirkt hat!
Indem ich dem einfachen Rat folgte, den ich in einem Artikel gelesen hatte, fand ich nun endlich meinen Inneren Frieden.
Im Artikel stand: "Um Inneren Frieden zu erhalten, musst Du alle Dinge beenden, die Du begonnen hast".
Ich schaute also umher, um alle Dinge zu finden, die ich begonnen, aber nicht beendet hatte.
Also, heute habe ich eine Flasche Weißwein,
eine Flasche Rotwein,
eine Flasche Baileys,
eine große Schachtel Schokolade und
einen halben Karton Bier beendet.
Ihr habt jah kaine Aahnnnnung, wiii guut ich miech nnnun füühle.
Helau und Alaaf
Ein Ehepaar will zum Fasching (Karneval) gehen. Sie haben sich schon Kostüme besorgt. Doch am betreffenden Abend hat die Frau Kopfschmerzen, nimmt Kopfschmerztabletten und legt sich zu Bett. Der Mann muß allein gehen. Nach wenigen Stunden erwacht die Frau und fühlt sich pudelwohl. Sie beschließt, doch noch zum Fasching zu gehen. Da ihr Mann ihr Kostüm nicht kennt, will sie ihn heimlich beobachten. Er tanzt und flirtet mit vielen Frauen. Daraufhin beginnt sie, mit ihrem Mann zu flirten. Schließlich lädt sie ihn in ein benachbartes Schlafzimmer ein und sie verbringen wilde Stunden. Anschließend geht sie nach Hause, setzt sich ins Bett und liest ein Buch. Als ihr Mann kommt, fragt sie ihn, ob er sich amüsiert hätte. Er antwortet: "Nein, ohne Dich habe ich keinen Spaß auf Parties." - "Hast du getanzt?" - "Nein, ich habe ein paar alte Freunde getroffen und wir haben gepokert. Aber der Freund, dem ich mein Kostüm geliehen habe, hat sich köstlich amüsiert." Tääääätäääääää

Samstag, 17. Februar 2007

Schnappatmungen

Bin dem Tod nochmal von der Schüppe gesprungen...
Mein Hals war entzündet und angeschwollen und ich bekam kaum Luft.
Kurz vor dem Einnicken, wurde ich durch Schnappatmungen wieder hellwach. Panik erfasste mich, im Schlaf zu ersticken.
Dank Antibiotika bin ich wieder über den Berg und konnte Weiberfastnacht mitfeiern.

Bernie Mas Palomas

und Kumpelinchen singt mit

Mittwoch, 7. Februar 2007

Bald ist es wieder so weit...

Schau nicht auf die Uhr

Zufallsbild

Sanni1

Archiv

Oktober 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
 

Aktuelle Beiträge

John
Greetings! Very useful advice within this article!...
Smithb150 (Gast) - 2. Okt, 21:20
Mann Handy orten
Orten
Doris Novotny (Gast) - 23. Aug, 18:23
Des geht nicht
Des geht nicht
Doris Novotny (Gast) - 23. Aug, 18:19
Mann Handy orten
Doris Novotny (Gast) - 23. Aug, 18:09
Mann Handy orten
Doris Novotny (Gast) - 23. Aug, 18:08

Frau Widder

und ihr Sternzeichen blue

Element: Feuer
Planet: Mars

Staerken:
Elan, Tatkraft, Durchsetzungs- und
Begeisterungsfaehigkeit, Ideenreichtum, Arbeitseifer

Schwaechen:
gilt oft als angriffslustig und unbestaendig,
mit cholerischem Temperament

Gluecks-Steine:
dunkelgruener Jaspis, Amethyst, Diamant



Meine Adoptivkinder

Thursday
Name: Thursday
Adoptiere auch eins! @Pokémon Waisenhaus
pet!

Ist das ein Wetter

Ein Lächeln sagt mehr als Worte

Image Hosted by ImageShack.us

Mit Musik da geht alles besser


Roger Cicero
Zieh die Schuh aus


Bob Marley & the Wailers
Legend [the Best of]


Texas Lightning
No No Never


Annett Louisan
Das Spiel

Zahme Vögel träumen von Freiheit, wilde Vögel fliegen. Counter Image Hosted by ImageShack.us

Bielefeld
Dickerchen
Feste Feiern
Hol dir das Stöckchen
Medien
Mit mir nicht
Mutti
Nette Sächelchen
Sinnliches
Spässchen
Tatsachen
Teste Test
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren